Das Motto in diesem Jahr "Karneval im Revier".

 

Die beiden Vorsitzenden (Christian Götz und Guido Lomb) waren gemäß dem Motto der Kampagne als Bergleute in die Narhalla gekommen und erinnerten kurz an die Verabschiedung des Steinkohleabbaus und damit das Ende einer wirtschaftlichen Ära in Deutschland. Doch dann wussten sie aber nicht mehr viel mit dem Motto anzufangen, stellen aber für sich fest, dass das Motto ja sehr vielschichtig sei. Daher hatten die beiden die Qual der Wahl und hörten sich zunächst die Bewerber auf den Stiftskämmererstuhl an.

Als erstes kam der legendäre Tatort-Kommissar aus dem Ruhrpott Horst Schmimanski. (Maurice Döll)

Dann machte sich Katja Eppstein mit Ihrem Hit "Es war einmal ein Förster" stark für das Amt der Stiftskämmerin. (Sandra Sippel)

Aus dem Ruhrgebiet nicht wegzudenken mit seinem Gassenhauer "Bochum" stellte sich auch Herbert Grönemeyer zur Verfügung. (Tim Hartmann)

Als Frau mit viel Power und als Polizistin verkleidet wollte Tanja Diegelmann gerne Stiftskämmerin werden.

Zum Schluss stritten sich zwei Fußball-Fans aus dem Revier um die Vorherrschaft in der Kämmerzeller Fastnacht. (Jonas Günther und Julian Möller)

 

Doch irgendwie waren die zwei Vorsitzenden nicht ganz so zufrieden. Daher entschlossen Sie sich, evtl. vom Motto abzuweichen und einfach so ausschau zu halten....

... und tatsächlich, da war sie:

 

Die neue Mannschaft !!!

 

.

Stiftskämmerer Pascal XLIII.
vom närrischen Spektakel
mit den Adjutanten Joachim und Sabrina

.

zurück